Zutaten

(für 4 Portionen)


Für den Teig:
400 g Mehl
1 TL Salz
4 Eier
2 EL lauwarmes Wasser

Für die Füllung:
200 g gehackter Spinat (tiefgekühlt)
200 gr Bündner Salami in Scheiben
1/2 Zwiebel 1/2 Bund Petersilie
100 g Paniermehl
1 Ei
1 dl Rahm
Salz, Pfeffer
Butter zum Überschmelzen

Zubereitung

(ca. 1 Stunde Vorbereitungszeit, ca. 30 Minuten Zubereitungszeit)
  • Das Mehl sieben und das Salz daruntermischen. Die Eier verquirlen, mit dem Wasser vermischen und mit dem Mehl zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten bis er im Schnitt kleine Löcher aufweist. Mit einem feuchten Tuch bedeckt 30 Minuten ruhen lassen.
  • Den Spinat auftauen und die Salamischeiben in sehr feine Stückchen schneiden, die Zwiebel und die Petersilie fein hacken. Alles in einer Bratpfanne (ohne Fettzugabe) durchdünsten. Nun den Spinat beifügen und solange köcheln, bis die Flüssigkeit verdunstet ist. Diese Mischung mit dem Paniermehl vermengen. Das Ei mit dem Rahm verquirlen und unter die Spinatmischung geben, würzen.
  • Den Teig dünn auswallen und ausziehen bis er fast durchsichtig ist. Auf einer bemehlten Unterlage ausbreiten und auf der einen Hälfte im Abstand von 2 cm kleine Häufchen der Füllung verteilen. Die Zwischenräume mit Wasser bepinseln, die nicht belegte Teighälfte überschlagen und die Zwischenräume gut andrücken. Mit einem scharfen Messer die Ravioli ausschneiden. Salzwasser erhitzen und die Ravioli knapp unter dem Siedepunkt ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Mit einer Siebkelle herausnehmen und warm stellen bis alle gar sind, danach mit brauner Butter übergiessen. Reibkäse separat dazu servieren, mit einem gemischten Salat auftischen.

Eine Marke der Fleischtrocknerei Churwalden AG

surselvaminipicmani
Slideshow
  • Default
    • /assets/backgroundimages/Stalltuer.jpg
      1440
      960
      Der Steinbock ist unser kantonales Wappentier
    • /assets/backgroundimages/Wolken.jpg
      1440
      960
      Wetterstimmung in Graubünden
    • /assets/backgroundimages/Huette.jpg
      1440
      960
      Traditionelles Maiensäss
    • /assets/backgroundimages/Cresta.jpg
      1440
      960
      Crestasee oberhalb der Bündnerfleischherstellung in Trin
    • /assets/backgroundimages/Tal1.jpg
      1440
      960
      Val Lumnezia, das grösste Seitental der Region Surselva
    • /assets/backgroundimages/Tal2.jpg
      1440
      960
      Val Lumnezia bedeutet „Tal des Lichts“
    • /assets/backgroundimages/buendner-1korr.jpeg
      1440
      1081
      Geniessen Sie feines Bündnerfleisch mit uns
    • /assets/backgroundimages/Salami.jpg
      1440
      1081
      Apéroplatte mit unseren Bündner Rohwurstspezialitäten Salsiz, Grisoni und Salami
    • /assets/backgroundimages/SpeckSchinken.jpg
      1440
      1081
      Die Schweinefleischspezialitäten stellen wir aus ausgesuchten Stücken von Schweizer Edelschweinen her
    • /assets/backgroundimages/Grischuna-Winter-4.jpg
      1181
      787
      Winterlandschaft in Graubünden
    • /assets/backgroundimages/Grischuna-Winter-1.jpg
      1181
      787
      Die verschneiten Hänge laden zu Skitouren ein
Inhalt ausblenden
Inhalt einblenden